Zubereitung Hochzeitstorte

Posted by Super User

Hallo, heute möchten wir euch zeigen wie wir eine Hochzeitstorte zubereitet haben. Die Torte besteht aus drei Kuchen mit jeweils anderen Geschmacksrichtungen.

-Böden für oberste und unterste Torte:

2prisen salz
600g Mehl
200g Stärke
2p. Backpulver
Etwas Vanilleextrakt
8 Eier
400ml öl+400ml Wasser
400g zucker

Eine (20cm und eine 30cm große) Springform, oder  einen Backrahmen vorbereiten und mit Backpapier auskleiden. Ofen auf 170 °C Oberunterhitze vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker, Salz und Vanilleextrakt ca. 5 Min. sehr schaumig rühren, bis die Eiermasse ganz hell ist. Öl und Wasser zufügen und kurz bei niedriger Stufe einrühren. Die trockenen Zutaten vermischen und hinein sieben. Ganz kurz bei niedriger Stufe einrühren.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im Ofen backen. Je nach Backform variiert die Backzeit.

Backzeit:
                20cm->20-25min
                30cm->35-40min

Boden herausnehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.

-Boden für mittlere Torte:

1prise salz
300g Mehl
100g Stärke
1p. Backpulver
Etwas Vanilleextrakt
4 Eier
200ml öl+200ml Wasser
200g Zucker
70g kakao

Eine Springform, (26cm) oder einen Backrahmen vorbereiten und mit Backpapier auskleiden. Ofen auf 170 °C Oberunterhitze vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker, Salz und Vanilleextrakt ca. 5 Min. sehr schaumig rühren, bis die Eiermasse ganz hell ist. Öl und Wasser zufügen und kurz bei niedriger Stufe einrühren. Die trockenen Zutaten vermischen und hinein sieben. Ganz kurz bei niedriger Stufe einrühren.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im Ofen backen. Je nach Backform variiert die Backzeit.

Backzeit:
                26cm->30-35min

 

Creme für die unterste Torte:

Himbeerceeme
1liter sahne
250g Backpulver
22RL San apart
750g Frischkäse
1kg Himbeeren

Lasse die Himbeeren auftauen und lasse sie dann in einem Topf einkochen, bis fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Streiche das Himbeerpüree durch ein Haarsieb, um die Kerne zu entfernen, decke es ab und lasse das Püree abkühlen. Vom Püree werden 150 g benötigt. Falls ein Rest bleibt, kann dieser eingefroren oder mit einem Joghurt verrührt werden.

Verrühre nun den Frischkäse, das Himbeerpüree, die Sahne, den Puderzucker und das Sanapart und schlage die Creme steif.
 
Fruchteinlage für die unterste Torte:

1000g Früchte (Beeren-Mix)
400 ml Wasser
20g Agaragar

Die Früchte (tiefgekühlte vorher auftauen lassen) fein pürieren und in einem Topf so lange einkochen lassen, bis fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Das Fruchtpüree sollte sehr stark eingedickt sein.

Wasser oder Saft mit Agaragar verrühren und 2 Minuten sprudelnd aufkochen lassen. Dann vom Herd herunter nehmen und mit dem Fruchtpüree vermischen.

Einen Backring oder Dessertring auf eine Frischhaltefolie, Backpapier oder auf Backfolie stellen. Alternativ einen tiefen Teller mit Folie auskleiden und das Fruchtpüree einfüllen. Im Tiefkühlfach etwa 30 Minuten fest werden lassen. Die Fruchteinlage kann auch eingepackt eingefroren werden und bei Bedarf für Torten verwendet werden.

Creme für mittleren Kuchen

Erbeercreme
750g Mascarpone
750g Quark
600ml sahne
300ml Wasser
6 Beutel Agartine
Etwas Zitronensaft
6 EL Zucker
900g Erdbeeren
200ml holundervlütensirup
3 Hände voll Minze

Sahne mit San Apart steif schlagen und kühl stellen. Agartine und Wasser verrühren und mindesens 2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Quark, Holunderblütensirup, Mascarpone und Zitronensaft kurz verrühren. Agartine vom Herd herunter ziehen und etwa 4 EL von der Quarkcreme hinein rühren. Dann die warme Masse mit der restlichen Quarkmasse verrühren und Sahne unterheben. 5EL der Creme weglegen.

Zucker mit der Minze vermischen und die Minze so klein hacken. Durch den Zucker kann man die Minze ganz klein hacken. Zitrone zufügen und mit der restlichen Creme verrühren.

Erdbeeren halbieren.

Creme für die oberste Torte:

Zitronencreme
400 ml Sahne
4 TL Sanapart
500 g Quark
6 TL Sanapart
2 1/2 EL Lemon Curd

Sahne mit Sanapart steif schlagen. Quark, Sanapart und Lemoncurd verrühren und die Sahne unterheben.

Nun kann man anfangen die Kuchen zu stapeln und zu befüllen.

Oberste Torte (20cm)
-->
Den Kuchenboden im drei gleichgroße Hälften sägen ( am besten dafür geeignet ist eine Tortensäge, falls nicht vorhanden kann auch ein Messer verwendet werden). Dann wird einer der 3 Böden auf eine Platte oder ähnliches gelegt, worauf man nun anfangen kann den Kuchen zu stapeln. Um den Boden nun einen Tortenring legen und die Hälfte der Zitronencreme drauf verteilen. Auf die verteilte Creme nun den nächsten Boden legen und auf dem dann die restliche Creme verteilen und mit dem letzten Boden den Kuchen nun abschließen.
Kuchen bestenfalls über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

Mittlere Torte (26cm)
-->
Den Kuchenboden im drei gleichgroße Hälften sägen. Nun wieder die erste Hälfte als Boden auf eine Platte oder ähnliches legen und ebenfalls wieder einen Tortenring drumlegen. Auf dem ersten Boden kann nun die Hälfte der halbierten Erdbeeren in einem Kreis verteilt werden und darüber die Hälfte der Creme gegeben werden. Auf die Creme kommt nun der nächste Boden und auf ihm wird dann die komplette Minzcreme verteilt. Direkt auf die Minzcreme kommen dann die restlichen, halbierten Erdbeeren und auf die Erdbeeren dann wieder die restliche Holunderblütencreme. Auf die Creme kommt dann der letzte Boden zu. Abschluss des Kuchens.
Den Kuchen nun auch bestenfalls über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

Unterste Torte (30cm)
-->
Den Kuchenboden wieder in drei Hälften sägen. Nun die erste Hälfte als Boden auf eine Platte legen, Tortenring drum legen und anfangen zu stapeln. Zuerst auf den Boden 1/4 der Himbeerceme geben. Auf die Creme dann eine Fruchteinlage drauf geben und diese mit nochmals 1/4 der Creme bedecken. Dann den nächsten Boden drauflegen und den Vorgang wiederholen. Zum Schluss den Kuchen mit dem letzten Boden wieder abschließen.
Bestenfalls den Kuchen auch über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.

Ganache:
1500g weiße Schokolade
600ml Sahne

-->Schokolade in Stücke brechen oder klein hacken. Sahne in einem Topf aufkochen

lassen und anschließend den Topf vom Herd ziehen. Schokolade hinein geben und mit einem Schneebesen gründlich verrühren, bis sich alle Stücke aufgelöst haben. Die Ganache anschließend umfüllen und abgedeckt über Nacht bei Zimmertemperatur oder in einem kühlen Raum (15-18 °C) lagern. Die Ganache sollte von der Konsistenz her streichfähig sein. An warmen Sommertagen kann sie auch kurz vor der Verwendung für 10 Min. im Kühlschrank gelagert werden. Dabei ist aber darauf zu achten, dass sie nicht zu fest wird, da sie sich ansonsten schwieriger verstreichen lässt. Die Ganache ist im Kühlschrank bis zu 2 Wochen haltbar und kann auch eingefroren und bei Bedarf bei Zimmertemperatur aufgetaut werden.

Wenn die Kuchen dann alle über Nacht im Kühlschrank gelagert wurden, kann nun angefangen werden die Kuchen einzustreichen.

Den ersten Kuchen aus dem Kühlschrank nehmen und den Tortenring vorsichtig lösen. Nun den Kuchen mit etwas Ganache einstreichen. Es muss nochnicht perfekt aussehen die erste Schicht dient nämlich nur zum Brösel binden. Den Kuchen nun für ca.30min erneut in den Kühlschrank stellen. Diesen Vorgang sollte dann mit den anderen zwei Kuchen ebenfalls gemacht werden.
Nach den 30min im Kühlschrank können die Torten erneut eingestrichen werden. Diesesmal muss aber darauf geachtet werden dass eine glatte Oberfläche entsteht, damit der Fondant nachher schöner aussieht.

Jetzt sind die Kuchen bereit um eingedeckt zu werden. Für jeden Kuchen eine entsprechend große, weiße Fondantdecke ausrollen und die Torte damit einkleiden. Wenn alle Torten eingekleidet sind kann mit der Dekoration der Torte weitergemacht werden.

Die Torte kann natürlich individuell dekoriert werden. Wir haben sie auch so dekoriert dass sie zu der Hochzeit passte.

Zuerst haben wir am Vortag Kuchenspitzen vorbereitet, die wir dann bei der obersten und bei der untersten Torte drum gelegt haben.
Dafür verwendet haben wir:
Eine Silikonform für Spitzen
50g Flexi-Ice Pulver
40ml Wasser

Das Pulver mit dem Wasser verrühren. Nun mit einem Spachtel in die Silikonform streichen bis keine Füllung mehr auf der Form ist und sich nur Füllung in den Zwischenräumen befindet. Die Spitzen können dann Problemlos am nächsten Tag aus der Form gelöst werden. Falls sie nicht gleich am nächsten Tag verwendet werden müssen sie in Frischhalrefolie eingepackt werden damit sie nicht hart werden.

Auf die drei Torten haben wir dann noch Zuckerrosen gelegt und mit jeweils einem Band unten herum verziert. Bei der mittleren Torte haben wir mit Hilfe eines Lineals ein Muster in den Fondant gedrückt und das Muster anschließend dann noch mit roten, essbarem Diamanter dekoriert.

 

Das war unsere Hochzeitstorte. Wir hoffen sie gefällt euch und wünschen euch ganz viel Spaß beim nachbacken♡

Kommentar

Post comment as a guest

0
terms and condition.

Kommentar